Hilfe, ich bin ein Star ...

Nein es geht nicht ums Dschungelcamp, auch wenn der Kandidat gern Würmer und Insekten frisst.

Den Titel hat der Biologe Sebastian Olschweski vom NABU Heidelberg gewählt für einen Vortrag, den er am Mittwoch, 21. Februar um 20 Uhr im Pfälzer Hof (Sängersaal) in Walldorf für den NABU Walldorf-Sandhausen hält.

Mehr

Anpacken im NABU Garten

Der Frühling kommt und im NABU-Garten gibt es wieder viel zu tun. Ab März treffen sich unsere Aktiven hier wieder jeden ersten Samstag im Monat und freuen sich über helfende Hände. 

Der Naturgarten befindet sich in der Nähe des Flugplatzes

in Walldorf. Ausgeschildert ist das Tom-Tatze-Tierheim. Weiter geht es über den Hardtbach und dann links zum Garten.

Wildbiene des Jahres 2018

Bis in die 1990er Jahre kam diese Biene mit einem Verbreitungsschwerpunkt im westlichem Mittelmeergebiet nur in wenigen wärmebegünstigten Regionen Deutschlands vor. Seither ist sie in Ausbreitung nach Norden begriffen. Wie heißt die Wildbiene des Jahres 2018?

Mehr



Willkommen beim NABU Walldorf Sandhausen

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Im Bereich der Nabu Ortsgruppe Walldorf-Sandhausen liegt nicht nur die Sandhäuser Düne mit ihrer artenreichen Flora und Fauna seltener Dünenspezialisten. Wir haben mit den Walldorfer Wiesen auch Reste ehemaliger Feuchtwiesen, mit der Schwetzinger Hardt ein Waldschutzgebiet, und mit dem Hardtbach ein zwar künstliches, aber sauberes Gewässer, das in einem Teilbereich sogar FFH-Gebiet für in Baden-Württemberg sehr seltene Libellenarten ist.

 

Grüne Flußjunger, Dünen-Sandlaufkäfer oder Große Kreiselwespe sind echte Raritäten, die auch der Laie mit etwas Geduld zu Gesicht bekommen kann.



Ich habe ein verletztes Wildtier gefunden, was nun?

Da diese Frage nicht immer leicht zu beantworten ist, hat der NABU für den Fall der Fälle Informationen und Adressen zusammengestellt. Sie können unter folgender Internetadresse abgerufen werden:

http://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/artenschutz/01946.html


Pferdstriebdüne Sandhausen

Vortrag Störche in Walldorf